Teil 1 Planung und Material

Hauptkategorie: Instrumente Kategorie: Selbst gebaute Instrumente Zuletzt aktualisiert: Sonntag, 08. März 2015 Veröffentlicht: Mittwoch, 01. Januar 2014 Geschrieben von Super User

Teil 1 Planung und Material

Zur Planung gehört normalerweise ja auch ein Plan. Woher holen, wenn es weit und breit im Netz keinen gibt! Also mußte der gute alte Taschenrechner her. Um nun einen Plan zu erhalten benötigt man einen Grundriss (nur in etwa im richtigen Maßstab) und ein Bild in der Draufsicht. Und recht groß wenn's geht. Dann, ganz wichtig! Die Mensurmehr zur Mensur hier klicken!. Nun kann's los gehen.      

Auf der Draufsicht die Mensur messen. Bsp.: auf dem Bild sind die 648mm original Mensur in etwa 150mm. Dann wären 10mm auf dem Bild 648 : 150 * 10 = 43,2mm in echt. So läßt sich rund um die original Mensur ein bis auf wenige mm genauer Grundriss erstellen. Besser man hat einen Grundriss zur Hand der zwar im Maßstab nicht stimmt aber in den Proportionen genau ist. Da die meisten Grundrisse oder Pläne im PDF-Format vorliegen kann man die Mensur zur berechnug des Vergrößerungsfaktors nehmen. Alles in allem eine etwas nervenaufreibende Methode aber es geht. Ich benutze dabei meine Digital-Schieblere mit 2 - 3 Nachkommastellen. Dann vergleiche ich die Proprtionen mit meinen vorhandenen Gitarren. Ist der Bauplan erstellt steht dem Nachbau nichts mehr im wege.

Beim Material sollte man sich in etwa an die Originale halten da dies zwar keine generelle Auswirkung auf das Klangverhalten hat aber wenn schon denn schon. Für das Klangverhalten ist da schon mehr die Hardware in Form von Brücke, Sattel; Saiten und Pickup's zuständig. Klingt die Gitarre (wenn auch in etwa) nicht wie gewünscht, ist die Enttäuschung groß.  Alles sicher auch eine Frage der Kosten. Aus Naturschutzgründen bevorzuge ich Ahorn. Er hat die selben Qualitäten wie Mahagoni und ist kein geschütztes Tropenholz. Im übrigen wird in der Regel das Mahagoni, wenn eine schöne Maserung verlangt wird, eh furniert. Dies ist zum Teil schon beim Ahorn sehr schön vorhanden. Bevor es an die Qualität geht sollte man aber besser noch etwas sparen. Alles in allem, noch oben sind keine Grenzen gesetzt.

Weiter in:     Teil 2 Die Ausführung

Zugriffe: 2725

Facebook Like